Es gibt verschiedene Techniken, um eine Leuchtflasche herzustellen. Am Anfang steht die Vorbereitung der Flasche. Glas ist schwierig zu bemalen. Deshalb wird der Untergrund der Flasche vorbereitet. Je nach Absprache kann man zwischen zwei Varianten der Flaschengestaltung wählen. Diese Varianten möchte ich vorstellen. Auf Wunsch kann dieser Workshop im mittelalterlichen Ambiente einer Burg stattfinden. Dies ist ab April 2024 möglich.
Die maximale Anzahl der Teilnehmer beträgt ca. 10 Personen.

Die erste Variante sieht eine Zeichnung in Schablonentechnik vor. Auf einem Stück Zeichenkarton befinden sich vorgezeichnete Schablonen. Es sind die Grundformen der Blüten und Blätter. Diese Schablonen werden auf die Malfläche der Flasche übertragen. Diese Maltechnik lehnt sich an die Schablonenmalerei des Mittelalters an. Nur werden hier die vorgezeichneten Flächen nicht einfarbig ausgemalt. Ich zeige Ihnen, wie diese Blüten, Blätter und Ranken zum Leben erwachen. Das fertige Kunstwerk soll durch das Flaschenlicht zum Leben erweckt werden.

Bei der zweiten Variante sind die Blüten und Blätter bereits auf dem Malgrund vorgezeichnet. Bei der Vorbereitung des Workshops haben Sie die Möglichkeit, aus einer großen Auswahl an Motiven Ihre Vorlage auszuwählen. Mit einer speziellen Technik wird die Auswahl dezent auf den Malgrund der Flasche übertragen. Im anschließenden Workshop geht es um das Malen nach Licht. Am Ende wird die Flasche mit einer Flaschenlampe vervollständigt.

Hier können Sie ihre Vorlagen für die Lichtflasche auswählen. Dieser Workshop ist für Jugendliche geeignet.