Ein Stück Glas und etwas Draht ergeben ein individuelles Schmuckstück. Auch hier ist das Ausgangsmaterial ein Stück Bruchglas.

In Vorbereitung des Workshops werden die Glasstücke in der Glasmühle bearbeitet. Um scharfe Kanten zu vermeiden, werden die Glasstücke längere Zeit in einer Mischung aus Wasser und Schleifmittel getrommelt. Je nach Zeitdauer erhält man Glasstücke mit unterschiedlicher Transparenz.

Eine weitere Möglichkeit ist das verwenden von geschmolzenen Glas. Sie wählen ein Rohling aus geschmolzenem Glas. Zur Verfügung stehen verschiedene Glasfarben.


Im nachfolgenden Workshop wird das Glas mit Schmuckdraht veredelt.Ich zeige Ihnen die verschiedenen Möglichkeiten der Schmuckgestaltung.